SUMMEWENN

Beispieldatei: Summewenn.xlsx

In diesem Beispiel soll zunächst der Umsatz für jeden einzelnen Verkaufsvorgang ermittelt werden. Da zu wird in der Zelle G2 folgende Formel eingegeben: =E2*F2.

Ein Bild, das Screenshot enthält.

Automatisch generierte Beschreibung
Ein Bild, das Screenshot enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Danach soll ermittelt werden, wie hoch der Umsatz für jeden Artikel war, die Höhe des Umsatzes, den jeder Verkäufer gemacht hat und die Höhe des Umsatzes, den jeder Kunde gemacht hat.

Dafür wird die Funktion SUMMEWENN verwendet.

Die Funktion SUMMEWENN addiert Werte einer Datenliste, die in eine bestimmte Kategorie gehören. Im Beispiel wird die Summe aller Umsätze für jeden Artikel berechnet. 

Zuvor erhalten die Spalten der Tabelle Namen, das erleichtert die Angabe der Bereiche. Die Namen sind absolute Bezüge, so dass wir auch keine $-Zeichen benötigen.

  1. Markieren Sie eine beliebige Zelle innerhalb des Datenbereichs und drücken Sie [Strg]+[a]. Die gesamte Datenliste wird markiert.

 (Sollte der Bereich „als Tabelle formatiert“ sein, dann zwei mal [Strg]+[a] drücken, damit die Spaltenüberschriften auch mit markiert sind.)

  • Register Formeln/Gruppe Definierte Namen/Aus Auswahl erstellen

So werden die Spaltenüberschriften als Namen für die Spalten festgelegt. Diese Namen werden jetzt in unserer Funktion Summewenn verwendet.

=SUMMEWENN(Bereich;Suchkriterium;Summe_Bereich)
Bereich:                       Zellbereich der die Beschriftungen enthält Suchkriterium:           Die Zellen mit dem Text, nach dem gesucht werden soll
Summe_Bereich:       Die Zellen, die die zu addierenden Zahlen enthalten

Die Funktion durchsucht die Spalte mit dem Namen „Verkäufer“ nach den Zellen, die den Text aus der Zelle D83 enthalten. Überall, wo dieser Inhalt zu finden ist, wird die Zahl aus der Spalte „Umsatz“ zur Summe hinzugefügt.

Beispieldatei downloaden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.