Kaufmännische Berechnung von Fristen

Beispieldatei: Zinsrechnung.xlsx

Ein Kunde befindet sich in Zahlungsschwierigkeiten, deshalb wird die Stundung einiger Rechnungen vereinbart. Für die Zeit der verspäteten Zahlung wird ein Zinssatz von 6% vereinbart. Es sollen die Verzugszinsen berechnet werden.

In unserem Beispiel soll die Anzahl Tage zwischen Fälligkeit und Zahlung einmal auf den Tag genau und einmal auf mit Hilfe der kaufmännischen Methode errechnet werden.

In der linken Tabelle erfolgt die Berechnung taggenau, dafür wird eine Differenz aus den beiden Datumsangaben gebildet. Für die Berechnung der fälligen Zinsen wird dann auch davon ausgegeangen, dass das Jahr 365 Tage hat.

Im rechten Tabellenbereich erfolgt die Berechnung der Tage nach der kaufmännischen Methode. Es wird davon ausgegangen, dass jeder Monat 30 Tage und das Jahr 360 Tage hat.

Dafür wird die Funktion TAGE360 verwendet. Die Berechnung der Zinsen erfolgt dann ebenfalls mit 360 Tagen.

Berechnung der genauen Anzahl der Tage in Zelle E9:

=D9-C9

Datumsangaben können subtrahiert werden. Da Excel für jedes Datum die serielle Zahl des Tages speichert, kann man einfach die Differenz bilden und die Anzahl der Tage zwischen den beiden Datumsangaben ermitteln.

Berechnung der Zinsen in Zelle F9:

=B9*B$5/365*E9

Der Bezug auf die Zelle B5 muss mit $-Zeichen erfolgen, um einen absoluten Bezug herzustellen. Da die Formel nach unten kopiert werden soll, darf der Bezug auf die Zelle B5 sich nicht nach unten verschieben. Das verhindert das $-Zeichen.

Der Betrag wird mit dem Zinssatz multipliziert und durch 365 dividiert (Anzahl der Tage des Jahres). Dadurch erhalten wir den Zinsbetrag pro Tag. Dieser wird dann mit der Anzahl Tage multipliziert. Wir erhalten den Zinsbetrag für die errechnete Anzahl von Tagen.

Errechnung der Tage mit Hilfe der kaufmännischen Methode in Zelle H9, Excel tut hier so, als hätte jeder Monat 30 Tage.

=TAGE360(C9;D9;1)

Das erste Argument der Funktion TAGE360 ist das Ausgangsdatum, in unserem Fall der Tag der Fälligkeit in C9.

Das zweite Argument ist das Enddatum, also der Tag der Zahlung in Zelle D9.

Das dritte Argument Methode ist ein Wahrheitswert, der angibt, ob die europäische oder amerikanische Methode benutzt werden soll. Die 1 oder WAHR steht für die europäische Methode. Bei dieser wird bei Zeitspannen, die am 28. Februar beginnen, der 29. und 30. Februar mitgezählt, bei der amerikanischen Methode nicht. Das Argument Methode ist optional.

Funktion TAGE360 errechnet also die Anzahl Tage, dabei weichen die Ergebnisse von der taggenauen Berechnung ab, weil hier für jeden Monat 30 Tage gezählt werden.

Die Zinsen bei der kaufmännischen Methode berechnen:

Hier rechnen wir mit 360 Tagen für das Jahr, weil wir das beim Ermitteln der Tage auch getan haben.

Formel in Zelle I9:

=B9*B$5/360*H9

Der Bezug auf die Zeile 5 bei B$5 muss wieder absolut sein (mit $-Zeichen), damit sich der Bezug auf diese Zelle beim Kopieren der Formel nicht nach unten verschiebt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.